Cirila Cabrera: eine einzigartige Frau, Mutter und Unternehmerin wurde “majorera del año”

Mittwoch, 13 Mai, 2015
 
Museo del Campo Majorero ist seit über 30 Jahren dabei, Besuchern aus aller Welt die Natur Fuerteventuras nahezubringen. Alles begann mit einer kleinen Gärtnerei, die als Touristenattraktion ausserdem eine Gruppe Dromedare hielt. 
 
Im Lauf der Zeit ging es dank der harten Arbeit ständig weiter bis zum heutigen Tag, wo vier Firmen im Bereich des Oasis Park tätig sind. Ihre Gründer und Mitarbeiter können stolz darauf sein, ein in Europa einmaliges Kamel-Reservat geschaffen zu haben, 200 verschiedene Tierarten in weitläufigen, naturnahen Gehegen unterzubringen und zu ihrem Erhalt beizutragen, sowie die Nahrung der meisten Tiere aus eigenen, biologisch bewirtschafteten Plantagen sicherzustellen. Cirila Cabrera, Lázaro Cabrera und Casto Martínez sind zweifellos ein Beispiel für erfolgreiches Unternehmertum.
 
Am letzten Samstag, den 9. Mai, wurde Cirila Cabrera im Verlauf der Gala der Preisverleihung der “Premios Onda de Fuerteventura” die Auszeichnung “Majorera del año” (Fuerteventuranerin des Jahres) verliehen. Mit über 500 Personen war der Saal so voll wie noch nie.
 
Trotz der vielen Unternehmer, Politiker und anderer Persönlichkeiten, die an der Gala teilnahmen, hatte Cirila an diesem Abend nur Augen für ihre vier Kinder - Soraya, Guacimara, Tomás y Orlando – die neben Lázaro, Casto und den hunderten Angestellten die Fundamente und Ecksteine des täglichen Funktionierens der Firmen sind.
 
Obwohl Cirila schon mehrfach ausgezeichnet wurde und deshalb auf Fuerteventura als herausragende und erfolgreiche Unternehmerin bekannt war, war diese erneute Ehrung - in vertrauter Umgebung auf der Insel, auf der sie geboren wurde – für sie von der Tiefe der empfundenen Emotionen her kaum mit den vorangegangenen vergleichbar. Und die Mitarbeiter von Oasis Park Fuerteventura, Jardín Botánico Fuerteventura, Garden Center Fuerteventura und Mercado Agro-Artesanal (dem Bauern- und Kunsthandwerksmarkt), können versichern, dass das Funktionieren dieser Firmen direkt auf den Werten aufbaut, die ihnen von Cirila übermittelt wurden. Werte, die nur eine Frau und Mutter übermitteln kann: Familieneinheit und Zusammengehörigkeitsgefühl angewendet auf das Geschäftsleben.
 
Ihre gefühlvolle Rede liess niemanden unangesprochen. Ihre Worte zeigten Leidenschaftlichkeit und Dankbarkeit, wie sie nur jemand haben kann, dem die Härte und anstrengende Arbeit des täglichen Lebens geläufig sind und der nie davor zurückschreckte. Worte für ihre Familie, ihre Vertrauten, ihre Angestellten, in Anerkennung der Arbeit derjenigen, die mit ihr ein gemeinsames Ziel haben, voll an ihre Projekte glauben und aus einem Traum Wirklichkeit werden liessen.
 
 
Unter dem Applaus der Anwesenden nahm Cirila freudig ihren wohlverdienten Preis entgegen und wollte den Augenblick nutzen um anzukündigen, dass die gesamten Einnahmen der Gala der Vereinigung psychisch Kranker ASOMASAMEN gestiftet werden sollten. Aber aufgrund der starken Emotionen und Erinnerungen, die in ihr aufkamen, nannte sie als Empfänger des Geldes die Vereinigung der Familienangehörigen von Alzheimer-Patienten Fuerteventuras, deren Vertreter auch im Saal anwesend waren und die Summe entgegennahmen. Als Cirila ihren Irrtum bemerkte, reagierte sie mit Gelassenheit und Humor und stiftete sofort 1500 € aus eigener Tasche an ASOMASAMEN, wobei sie ihre Grosszügigkeit und persönliche Grösse bewies.
 
Ein bekanntes Sprichwort lautet: “ein jeder erntet, was er gesät hat”. Cirila erntet nun für ihre Familie, ihre Kinder und ihr geliebtes Fuerteventura die Früchte, für die sie jahrzehntelang hart gekämpft und gearbeitet hat. Sie ist eine echte Majorera, wie kaum eine zweite, eine aufopfernde Mutter und erfolgreiche Geschäftsfrau. Cirila Cabrera verdient unsere aufrichtige Anerkennung und Gratulation.